• Logo Nettelbeck

    Wir danken der  Friedrich und Hildegard Nettelbeck Stiftung für die Förderung der Arbeit der Wuppertaler Kurrende

     
  • Logo Jackstaedt

    Wir danken der Dr. Werner Jackstädt-Stiftung für die Förderung der Stimmbildungsarbeit in der Wuppertaler Kurrende

   

Anlässlich des 100. Todestages von Max Reger präsentiert die Wuppertaler Kurrende am Samstag, den 23.04.2016 um 18:00 Uhr in der Elberfelder Friedhofskirche ein Programm, das inhaltlich im Spannungsfeld des Lebenskreises steht und sich symbolisch am Tageskreis orientiert.

Zwischen Morgengesang und Nachtlied von Max Reger erklingen barocke, romantische und moderne Werke, die den Menschen zwischen Verzweiflung und Tod, aber auch Glaube und Hoffnung spiegeln, getragen von Gottes Wort. Neben Reger kommen Stücke von Schütz, Bach, Brahms und Sandström zum Vortrag.

Karten zu € 18,-- (erm. € 12,-- für Schüler und Studenten) sind erhältlich unter www.wuppertal-live.de, an zahlreichen Vorverkaufsstellen in Wuppertal sowie über das Büro der Kurrende in der Mozartstr. 35, 42115 Wuppertal, Tel. 0202 / 31 35 44.

Reger

Unter diesem Motto laden die Wuppertaler Kurrende und die Elberfelder Mädchenkurrende zu zwei spannenden Mitmachkonzerten in den Festsaal der Rudolf-Steiner-Schule Wuppertal ein.

Insgesamt 20 Wuppertaler Grundschulen haben die Mitarbeiter der beiden Kurrenden in den vergangenen Wochen besucht, um im Musikunterricht im Rahmen von Mitmachstunden das Interesse an der Musik zu wecken. Das Singen von Volksliedern fand bei den Kindern großen Anklang und viele freuen sich schon, die Lieder auch in den Konzerten gemeinsam mit den „Profis“ der Kurrenden singen zu dürfen.

Im Programm stehen neben bekannten Volksliedern u.a. Chorwerke von Miskinis, Aguiar und Oliver Sperling.

Plakat Kurrende und Mädchen

Das Projekt wird vom Landschaftsverband Rheinland gefördert.
LVR Logo

Singfreudige Mädchen und Jungen haben nach den Konzerten die Möglichkeit, ihre Stimme testen zu lassen und sich über die Aufnahme in einem der Chöre zu informieren.

Für Freunde der Chormusik dürften diese Konzerte ein „Highlight“ werden. Darüber hinaus setzen sie ein Zeichen der Kooperation in der kirchlichen Jugend- und Kulturarbeit.

Westdeutsche Zeitung vom 20.02.2016

Die Bauarbeiten an der Elberfelder Friedhofskirche an der Hochstraße 15 sind nach über zwei Jahren abgeschlossen. Deswegen lädt die Evangelische Kirchengemeinde Elberfeld-Nord am Sonntag, 21. Februar, ab 10 Uhr zu einem festlichen Dankgottesdienst in die Friedhofskirche ein. Für festliche Musik zu diesem Anlass sorgen sowohl die Wuppertaler Kurrende (Knaben und Männer unter der Leitung von Stephan Hensen) als auch die Elberfelder Mädchenkurrende unter der Leitung von Angelika Küpper sowie Thorsten Pech an der Sauer-Orgel.

Orgel FK

An der Kirche waren umfangreiche Renovierungsarbeiten am Dach und an der Außenfassade (Fugen) nötig geworden. Der Architekt Thomas Scheplitz von Trapp-Architekten plante und kontrollierte die Arbeiten, die Firmen Prange (Dachdeckerfirma) und Schorn (Denkmalpflege) führten den größten Teil der Arbeiten durch. Baukirchmeister Rüdiger Raschke begleitete die Arbeiten vonseiten der Gemeinde.

   

Nächste Termine  

Do. 25. Mai 2017 - Sa 27. Mai
KONZERTWOCHENENDE
So. 28. Mai 2017 17:00
STIFTUNGS-KONZERT
Fr. 02. Jun 2017 - - Mo 05. Jun
MUTANTEN-FREIZEIT
Sa. 10. Jun 2017 19:30
BARBIER VON BAGDAD (Premiere)
Sa. 17. Jun 2017 19:30
BARBIER VON BAGDAD
   

Unterstützen  

   

Externe Links