CHORGRUPPEN

Musikalische Früherziehung

für Jungen und Mädchen ab vier Jahren

Phantasievoll und fröhlich werden die Kinder hier an Musik herangeführt! Gemeinsam wird gesungen, mit Stimme und Bewegung experimentiert sowie Instrumente gespielt. So wird die Musik ganz spielerisch als ein lebendiges Medium erfahren, das alle Sinne fördert. Die Kurse beginnen immer nach den Sommerferien, sind auf zwei Jahre angelegt und werden von der Musikpädagogin Laura Cichiello geleitet.

Nachwuchschöre

für Jungen von sechs bis neun Jahren

In den drei verschiedenen Nachwuchschören erhalten die Jungen eine fundierte musikalische Ausbildung. So werden sie allmählich und spielerisch an den Konzertchor herangeführt. Aber natürlich darf dabei der Spaß nicht zu kurz kommen: Dafür sorgt nicht nur der hauseigene Fußballplatz und die gemütliche Sofaecke in unserem Bistro, sondern auch die beiden Wochenendfreizeiten ins bergische Umland, die jedes Jahr stattfinden.

Konzertchor

Im Alter von neun oder zehn Jahren ist es so weit: die Jungen kommen in den Konzertchor. Nun stehen zwei Proben in der Woche an, denn die Auftritte in Wuppertal und Umgebung, gemeinsame Aufführungen mit dem Sinfonieorchester oder Konzertreisen – und auch mal Opernproduktionen oder CD-Aufnahmen – wollen gut vorbereitet sein. Aber auch hier sorgen wieder der hauseigene Fußball- oder Basketballplatz, der Kicker und die gemütliche Sofaecke für ausreichende Gelegenheiten zum Entspannen. Und wer möchte, kann in den Sommerferien für zwei Wochen mit auf Freizeit fahren: dann geht es nach Dänemark oder Österreich!

Probenzeiten:
Sopran: Mittwoch
Alt: Donnerstag
Männerchor: Mittwoch, 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr
Gesamtchorprobe: Freitag, 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr

Jungmännerchor

Im Jungmännerchor treffen sich alle, die nach dem Stimmbruch wieder im Männerchor singen wollen. Neben der wöchentlichen Probe und persönlicher Stimmbildung stehen hier bereits wieder erste kleine Auftritte auf dem Programm. Darüber hinaus unternehmen die jungen Männer gemeinsame Ausflüge, Filmabende etc. und erleben so die Gemeinschaft der Kurrende auch noch einmal über das Singen hinaus.