Menü

Besondere Weihnachtskonzerte

Erschienen am 12. September 2023

Adventszeit ist Knabenchorzeit. Zu tausenden strömen Zuhörerinnen und Zuhörer in der Vorweihnachtszeit in die Konzerte der Wuppertaler Kurrende und anderer renommierter Knabenchöre, um der Interpretation altbekannter Weisen zu lauschen oder auch Neues zu entdecken.

In diesem Jahr läutet die Kurrende den Advent jedoch mit zwei großen oratorischen Konzerten ein. Erstmalig wird das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach erklingen – und das gleich in hochkarätigster Besetzung: Als Orchester konnten die Barockspezialisten von Concerto Köln gewonnen werden. Mit Julia Sophie Wagner, Daniel Johannsen, Marie Henriette Reinhold und Thomas Laske wird ein international gefeiertes Solisten-Quartett die Solo-Parts übernehmen. Da die Kurrende Unterstützung von Sängern des NFM Boys’ Choir aus Wroclaw erhält, wird die Chorgröße fast verdoppelt und das Klangerlebnis fulminant. Die Aufführungen finden am 2. Dezember im Forum Velbert und am 3. Dezember in der Historischen Stadthalle Wuppertal statt.

Einnahmenverdopplung durch die Bethe Stiftung

Am 16. und 17. Dezember gibt die Kurrende ihre berühmten Quempas-Konzerte in der Hauptkirche Unterbarmen und der Friedhofskirche in Elberfeld. Besonders freuen wir uns in diesem Jahr, dass die Bethe Stiftung die Einnahmen des zweiten Konzerts zugunsten der Kurrende verdoppeln wird – es wird voraussichtlich ein fünfstelliger Betrag. Der Verkauf einer Eintrittskarte lohnt sich also gleich doppelt.

Freundeskreismitglieder sparen kräftig

Für Mitglieder des Freundeskreises gibt es pro Konzert bis zu zwei Karten zum halben Preis. Diese Karten können allerdings nur über das Chorbüro erworben werden – dort spart man sich auch die Vorverkaufsgebühren – Telefon: 0202 313544

Weitere Beiträge

26/03

Wuppertaler Kurrende erhält höchste Auszeichnung

In Vertretung des Bundespräsidenten übergab Kulturstaatsministerin Claudia Roth die Plakette
13/12

“Eine Sternstunde der Kurrende”

Unsere Aufführungen des Weihnachtsoratoriums haben in der Presse tolle Resonanz erfahren