Menü

Kirchenkreis Wuppertal streicht Kurrende-Zuschuss vollständig

Erschienen am 6. Juni 2023

Nun ist es also beschlossene Sache. Die Synode des Kirchenkreises Wuppertal hat sich auf ihrer Sommersynode am 03.06.2023 dazu entschieden, die Wuppertaler Kurrende ab 2026 nicht mehr finanziell zu unterstützen. Damit fehlen jährlich 50.000 Euro im Haushalt der Kurrende, der derzeit bei 400.000 bis 500.000 Euro pro Jahr liegt.

Für unsere hochmotivierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Team ist dies eine herbe Enttäuschung – und es sorgt auch für Frustration und Unsicherheit. Dass bei allem Zwang zur Prioritätensetzung nun ausgerechnet die Wuppertaler Kurrende nicht mehr als Aufgabe des Kirchenkreises angesehen wird, ist sehr schade.

Vielen Dank den so zahlreichen und kraftvollen Unterstützern, die uns in den letzten Tagen den Rücken gestärkt haben. Vielen Dank denjenigen Synodalen, die leidenschaftlich für die Fortsetzung der Förderung und die Bindung zum Kirchenkreis eingetreten sind. Unseren zahlreichen Förderern gilt ein besonderer Dank für Ihren starken Einsatz, der nun immer wichtiger werden wird.

Wir bleiben. Wir sind uns sicher, dass unsere Musik weiterhin gehört und gebraucht wird. In Kirchen, Altenheimen und Krankenhäusern, auf Plätzen und bei Tourneen im Ausland als Botschafter einer lebenswerten Stadt und der christlichen Knabenchortradition.

Gemeinsam sorgen wir dafür, dass die Kurrende ein vitaler Teil dieser Stadt, dieser Region, dieser Kirche bleibt. Für die Kinder, für die Musik, für unser Publikum, für christliche Verkündigung und die Bewahrung eines bedrohten Kulturguts.

Weitere Beiträge

31/10

Regensburger Domspatzen zu Gast

Mit einer 1000-jährigen Geschichte gehören die Domspatzen zu den bekanntesten Knabenchören ...
28/09

Großartige Nachrichten für die Wuppertaler Kurrende

Der Knabenchor soll im Rahmen des Bundesförderprogramms KulturInvest mit 2,4 Millionen gefördert ...